Spende

Betrag eingeben

I. Ziel Förderung des Betriebs mit geringer Sendeleistung. Teilnehmen können alle Funkamateure und SWL.
II. Termin Jährlich am 1. Mai von 1300 bis 1900 UTC.
III. Bänder 80m (3510-3560kHz), 40m, 20m (14000-14060kHz), 15m, 10m. Der Bandplan der IARU Region 1 ist einzuhalten!
IV. Klassen Klasse A: max. 5W Output
Klasse B: max. 20W Output
V. Betrieb Nur CW (A1A). Es ist ausschließlich Einmann-Betrieb erlaubt (Single OP). Es dürfen nur ein TX und RX bzw. TRX gleichzeitig betrieben werden. Der Einsatz von Decodern oder Lesesoftware ist nicht gestattet.
  1. ANRUF: CQ QRP TEST
  2. Zu Beginn eines QSO sind beide Rufzeichen zu senden.
    Beispiel: DL1ABC de DL9XYZ
  3. RAPPORT: RST + fortlaufende 3-stellige QSO-Nummer (ab 001)/Klasse.
    Beispiel: 579001/A
VI. Wertung
  1. QSO-PUNKTE: Jede Station wird einmal je Band gewertet. Ein CW-QSO mit Klasse A zählt 2 Punkte und mit Klasse B einen Punkt. QSOs mit QRO-Stationen werden nicht gewertet.
  2. MULTIPLIKATOREN: Jedes DXCC-Land, auch das eigene, zählt je Band als Multiplier. Mit QRO gearbeitete Multiplier werden nicht gewertet.
  3. GESAMTPUNKTE: QSO-Punkte je Band mal Summe der Multiplier. Das Endergebnis ist die Summe der einzelnen Bandergebnisse.
VIII. LOG-Einreichung
  1. ELEKTRONISCHE LOGS: Wir bevorzugen elektronische Logs. Diese sollten zwingend im STF oder Cabrillo-Format (CBR) per E-Mail eingereicht werden. Eingereichte Logdateien müssen dem ASCII-Standard entsprechen. Die von Programmen wie WORD oder EXCEL erzeugten Dateien sowie PDF und die binären Dateien von Contestprogrammen (Dateiendungen z.B. .bin, .wt4 u.a.) sind keine ASCII-Dateien und können somit nicht gelesen und deshalb auch nicht akzeptiert werden. Dem zwischen Logprogrammen oft benutzten ADIF-Format fehlen oft Inhalte, die für die Contestauswertung relevant sind. ADIF ist zwar ein ASCII-Format, aber für die Contestauswertung gänzlich ungeeignet und kann deshalb nicht akzeptiert werden.
    Ein Logprogramm wurde von ARCOMM bereit gestellt und kann hier als Freeware geladen werden:
    http://www.qslonline.de/hk/linkhtml/rechts3.htm#hamqrpparty.
    Die ZIP-Datei in irgend ein Verzeichnis entpacken und die EXE aufrufen.
    Wir danken ARCOMM für die Bereitstellung des Programmes.
    Der Dateiname des einzusendenden Logs sollte Call und Teilnehmerklasse enthalten, z.B. DJ4FV_A.STF Sollte dennoch ein eigenes Contestlog eingereicht werden, so sollte es den Anforderungen der international vereinbarten Cabrillo-Spezifikation genügen: http://wwrof.org/cabrillo
    Hier ein Beispiellog.
  2. SWL-LOGS: Diese enthalten je QSO beide Calls und mindestens einen kompletten Rapport.
  3. MANAGER: Udo Witte, DJ4FV, Sandbreite 7,
    D-49134 Wallenhorst, Germany.
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  4. EINSENDESCHLUSS: Eingang beim Contest-Manager bis zum 20. Mai.
Per E-Mail eingegangene Logs werden via E-Mail bestätigt. Sonst bitte Rückfrage beim Manager.
Ergebnislisten erhält jeder Teilnehmer, der sein Log via E-Mail einreicht oder einen SASE beigelegt hat. Die Ergebnisse werden auf der Website der AGCW zeitnah veröffentlicht.